Darum haben wir uns die Alpen vorgenommen

Es gibt Menschen, die behaupten, ein Trans-Alp sei nur ein Vorwand sich eine Woche lang nicht waschen zu müssen. Warum tust du dir das an? oder, Warum nicht ein Trans-Alp mit Guide? sind häufig gestellte Fragen. Die Antwoten auf diese Fragen sind für uns klar. Ein Alpencross ist nicht nur etwas "radeln", es ist die Königsdisziplin für Mountainbiker. Was kann es schöneres geben, als nachmittags körperlich total am Ende auf einer Almhütte anzukommen und sich in die Sonne zu legen und zu entspannen? Welches Gefühl ist schöner als einen knackigen Downhill direkt neben dem Abgrund zu erleben? Dies ist für mich besser als jedes Wellness-Hotel oder jede Karibik-Insel. Und was bringt mir bitte ein Abenteuer in den Alpen, wenn ich eine Absicherung in Form eines Guides dabei habe? Ich packe meinen Rucksack für eine Woche, 5-7 Kilo, und was ich nicht dabei habe brauche ich nicht. Ich möchte für meine Entscheidungen selbst Verantwortung übernehmen. Wenn mir ein Trail im Wald gefällt, dann möchte ich ihn fahren können. Außerdem ist so eine Alpenüberquerung ein Erlebnis, dass einem für immer bleibt. Es gibt Dinge die kann man nicht kaufen - ein Trans-Alp Erlebnis gehört sicherlich dazu. Einfach eine Woche mit eineum Rucksack, einem Fahrrad und einem Kumpel in der Natur auf sich alleine gestellt zu sein - dass ist Freiheit.


Die Entstehung unseres Traums


Sicherlich fragt Ihr euch, wie wir auf so eine "verrückte" Idee gekommen sind.
Zugegeben enstand diese Idee von einer Transalp auch ziemlich spontan.

Es war der 06.08.2007! Wir plagten uns bei großer Hitze den letzten Berg in Ulm hoch. Oben angekommen machten wir eine erholsame Pause. Wir stellten unsere Fahrräder hin und legten uns total erschöpft auf eine Wiese. Wir lagen dort, aßen eine Kleinigkeit und genossen einfach das Wetter nach dieser Anstrengung. Wir unterhielten uns über die Erlebnisse in den letzten Tagen, machten Pläne für den Rest der Tour, und dachten an die enspannende Zeit am Bodensee. Und plötzlich, total unerwartet, fragte Stefan Felix was er von einer Transalp im nächsten Jahr hielt. Total begeistert stimmte Felix zu und die Idee war geboren.


Die Planung


Die Planung von diesem Abenteuer begann Anfang Dezember. Wir informierten uns über Traingsmethoden, liehen uns Bücher aus der Bücherei aus und waren schon beim Lesen in Aufbruchstimmung. Wir träumten während dem Lesen schon von den Strapazen die im Sommer auf uns zukommen werden. Mitte Dezember fingen wir mit dem Joggen an. Jedoch trainierten wir da noch nicht nach einem festen Trainingsplan. In den Weihnachtsferien begannen wir mit der Routenplanung und allen anderen notwendigen Sachen. Wir kauften/bestellten uns das nötige Zubehör, erstellten unseren Trainingsplan und schrieben diese Homepage.



News:


Der Bericht + Fakten unser Trans-Alp ist nun online !!!


31.08.2008 Start der Trans-Alp


26.07.2008 Teilnahme am Burning-Bike

29.06.2008 Teilnahme am Spessart-Bike-Marathon Frammersbach


01.06.2008 Teilname am Fichtelgebirgsmarathon Bayreuth


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=